gestickte Klöppelspitzen
gestickte Klöppelspitzen

Im Gymnasium hatte ich eine recht engagierte Handarbeitslehrerin. Handarbeitsunterricht gab es damals in der 5. und 6. Klasse in Bayern und just als ich die 6. Klasse hinter mich gebracht hatte, fiel der Handarbeitsunterricht für Mädchen der Gleichberechtigung zum Opfer. Es gab zwar auch Werkräume aber keine Lehrer. Also alles oder nichts und damit nichts. Unsere Handarbeitslehrerin machte dann mit Wahlkursen weiter. Irgendwann nahm sie bei der Stadt München an einem Kurs für eine erneuerte Tracht teil. Ein schwarzes Mieder abgenäht und verstärkt mit Peddigrohr, ein schwarzer gestiftelter Rock, Seidenschürze, Unterrock, gestrickte Strümpfe… Dieses Wissen gab sie an die Mütter der Schülerinnen weiter. Wir Kinder nähten einfache Dirndl. Eine Häkelspitze am Unterrock erschien ihr jedoch zu grob, eine Klöppelspitze musste her. Eine andere Mutter fand sich, die einen 10 stündigen Kurs im Klöppeln gab. Meine Mutter blieb bei diesem Hobby hängen… bis heute und gibt inzwischen selbst Kurse.

Klöppelspitzen auf Aida-Band
Klöppelspitzen auf Aida-Band

Als ich auf dem Blog von Barbi aus Ungarn dann diese Muster sah, konnte ich natürlich nicht umhin. Fünf Muster (Csipke I bis V) zeigen einen kurzen Abschnitt einer Klöppelspitze aber in Kreuzstich gestickt. Ein 20 cm breites naturfarbenes Aida-Band (18 count) hatte ich vor einiger Zeit ohne besonderen Verwendungszweck gekauft. Das passte ideal. Gestickt wurde mit weißem und ecru-farbenen DMC Garn.

Mäppchen von innen
Mäppchen von innen

Doch was sollte ich jetzt damit machen? Eigentlich war ich schon lang auf der Suche nach einem Mäppchen, in dem ich meine Sticksachen ordentlich unterbringen kann, also Schere, Nadeln, Einfädler, eventuell etwas Garn. Die Nähmaschine steht im Keller. Stoffreste sind auch in ausreichendem Umfang vorhanden. Online wurden noch diverse Anleitungen gewälzt, aber nichts passte so, wie ich mir das vorstellte. Also musste etwas Eigenes her. Naturfarbener Baumwoll-Stoff, ein Stück brauner Filz, ein paar Druckknöpfe…

Voderseite Mäppchen
Voderseite Mäppchen

Das Stück Filz wurde einfach mit Zick-Zack-Stich auf den Baumwoll-Stoff aufgenäht. Darin finden die diversen Sticknadeln ausreichenden Halt. Nicht so gut erkennbar, die Grifflöcher der Schere werden durch ein weiteres Stoffband mittel Druckknopf gehalten, so dass die Schere nicht lose im Mäppchen umherwandern kann. Rechts neben der Schere ist noch Platz für ein Metall-Döschen, das Kleinteile wie meinen Einfädler enthalten kann. Auch Garn-Docken oder Garn-Bobbins finden noch Platz.

Rückseite Mäppchen
Rückseite Mäppchen

Wer genau hinsieht, entdeckt, dass mir dann gedanklich doch ein kleiner Fehler unterlaufen ist… Sieht man auf die Vorderseite des geschlossenen Mäppchens, dann steht die Spitze auf dem Kopf. Auf der Rückseite stimmt es natürlich wieder. Andererseits wäre es auch gar nicht anders gegangen, weil ich ja noch Aida-Band zum Einschlagen für die Tasche im Mäppchen brauchte und das war nun einmal am Ende der Arbeit…

Advertisements