Was stickt man um diese Jahreszeit? Weihnachts-Muster oder schon Oster-Muster? Eigentlich ist es ja egal, denn eines der beiden Feste steht immer vor der Tür. Derzeit ist es Weihnachten – schon seit Ende August gibt es in den Geschäften wieder Lebkuchen und erinnern die fleißige Stickerin (und selbstverständlich auch den fleißigen Sticker) daran, dass man noch das eine oder andere Weihnachts-Motiv sticken wollte. Ich schaffe es nie, rechtzeitig anzufangen. Daher lasse ich das saisonbezogene Sticken lieber und mache auch bei knapp 40°C im Schatten in Florida mal schnell eine Weihnachtskarte. Meine Karten hatte ich ja bereits in einem früheren Beitrag vorgestellt.

Weihnachts-Säckchen
Weihnachts-Säckchen

In meinem Keller lagern noch die einen oder anderen Schätze. Hefte mit Weihnachtsmotiven, zahlreiche Sperrholz-Teile für Weihnachtsschmuck, Bänder und mehr. Viel habe ich für diese Jahreszeit noch nicht geschafft. Lediglich dieses Set an Weihnachts-Säckchen ist es geworden. Das Set stammt von Vervaco Verachtert (Model 58.803) und ist mit dem Jahr 2002 datiert. Es handelt sich um zwei rote und ein grünes Säckchen mit ca. 8 mal 12 cm Größe. Das Set enthielt das nötige DMC Garn und natürlich die Anleitung zum Zusammennähen der Säckchen und für den Binde-Verschluss. Ich habe sie mit Lavendel gefüllt und verschenkt.

Osterfahnen
Osterfahnen

Etwas mehr habe ich bereits zum Thema Ostern geschafft. Vor einiger Zeit hatte ich mir die beiden Muster-Mappen von Ingrid Dörfel „Kostbarkeiten des Lebens in Kreuzstich“ (Teil 1 und 2) aus Tittmoning (erschienen im Eigenverlag 2002 und 2006) erstanden. Ich war eigentlich auf der Suche nach Motiven für Osterfahnen, wie man sie bei einem gebackenen Osterlamm verwendet. Ein Dutzend Fähnchen sind es geworden, gestickt auf 5 cm breiten Aida-Band mit rotem Rand. 3 Holzperlen, rotes Satinband und Holzspieße sind das restliche verwendete Material. Die Muster stammen alle aus Teil 1 (Nr. 13). In Teil 2 sind ebenfalls Muster für Osterfahnen, aber das nächste Ostern kommt bestimmt :-). Eine Fahne habe ich behalten, der Rest wurde verschenkt bzw. von den Ministranten am Palmsonntag verkauft. Meine Tochter hat schon angefragt, ob ich für nächstes Jahr wieder Fähnchen machen kann.

Brotkorbdecke
Brotkorbdecke

Ein Osterkorb für die Speisenweihe in der Kirche braucht auch eine dekorative Brotkorb-Decke und so entstand meine Oster-Brotkorbdecke. Die Decke selbst hatte ich bei der Buttinette erstanden. Da die Breite des Aida-Streifens vorgegeben war, musste ich nach passenden Mustern suchen. Es wurde Muster 12 aus Teil 1 an den Längsseiten. Die Ecke stammt aus Muster 5 von Teil 2. Die Brotkorbdecke wartet aber noch auf ihren Einsatz, denn in diesem Jahr waren wir an Ostern im Urlaub.

Advertisements