Osterfahnen 1 - 6
Osterfahnen 1 - 6

Ostern naht mit großen Schritten und ich bin letzte Woche in die Osterfahnen-Produktion eingestiegen. Schon vor zwei Jahren hatte ich ein Dutzend Osterfahnen gestickt aus Ingrid Dörfels „Kostbarkeiten des Lebens in Kreuzstich Teil 1“. Dieses Mal waren die Muster aus Teil 2 Nr. 14 an der Reihe, der ebenfalls im Eigenverlag von Ingrid Dörfel im Jahr 2006 in Tittmoning erschienen ist. Gestickt wurde erneut auf einem 5 cm breiten Aida-Band mit rotem Rand (28 Stiche-Breite) mit passendem roten Garn (zweifädig). Der Rest sind Holzperlen, rotes Satinband und hölzerne Schaschlik-Spieße. Die Perlen sind nur gesteckt, man kann sie aber auch mit einem Tropfen Klebstoff fixieren.

Osterfahnen 7- 12
Osterfahnen 7- 12

Leider sind zwei der Muster auf diesem Blatt 29 bzw. 31 Stiche breit und passen somit nicht auf mein Band. Vielleicht kann ich sie einmal anderweitig verwenden! Ingrid Dörfel hat die Muster übrigens auch auf Stoffstücke gestickt und diese in Innenseite von halben Plastikeiern geklebt. Die Ränder sind mit einer roten Borte beklebt. Oben noch eine Schleife aus rotem Satinband und ein Band als Aufhänger. Auch eine nette Idee, aber derzeit fehlen die durchsichtigen, halbierbaren Plastikeier. Vielleicht für das nächste Jahr!

Was macht frau mit einem Dutzend Osterfahnen? Sie gibt sie weiter an die „hauseigene“ Oberministrantin zum Verkauf am Palmsonntag für die Ministranten-Kasse – wie schon bei der ersten Serie. Eine Fahne aus der ersten Serie haben wir natürlich noch für unser Osterlamm.

Advertisements