Norwegian Cruise Line
Norwegian Cruise Line

Das erste Logo einer Kreuzfahrt-Reederei ist fertig: Norwegian Cruise Line. Ich hatte dieses Logo auf unserer letzten Kreuzfahrt auf der Norwegian Jade bereits einmal gestickt und verschenkt. Inzwischen habe ich das Muster nochmals auf PC Stitch 10 überarbeitet und ohne einen Schiffsnamen gestickt.

1966 wurde die Reederei unter dem Namen Norwegian Caribbean Lines von Knut Kloster (Klosters Reederei AS, Oslo) mit dem neuen Konzept einer Ein-Klassen-Kreuzfahrt gegründet. Das erste Schiff, die Sunward (I), ging 1967 in Dienst  (bis 1973). Es folgten der erste Neubau Starward (1968 – 1995) sowie die Skyward (1969 – 1991) und Southward (1971 -1995). 1977 stieß die bereits 1971 gebaute Sunward II zur Flotte (bis 1991). 1979 folgte die Norway, die 1961 als France gebaut wurde und 2003 nach einer Kesselexplosion außer Dienst ging (2008 abgewrackt). 1987 wurde die Reederei in Norwegian Cruise Line umbenannt. Es kamen weitere Schiffe zur Flotte: die Seaward (1988, 1997 umbeannt in Norwegian Sea, bis 2005), die Westward (1972 als Royal Viking Star gebaut, 1991 – 1996), die Sunward (II, 1973 als Royal Viking Sea gebaut, 1991 – 1996), die Dreamward (1992, 1998 in Norwegian Dream umbenannt, derzeit zum Verkauf), die Windward (1993, 1998 in Norwegian Wind umbenannt, bis 2007), die Leeward (1992 als Sally Albatross gebaut, 1995 – 2000), die Norwegian Crown (1988 als Crown Odyssey gebaut, 1996 – 2007), die Norwegian Dynasty (1993 als Crown Majesty gebaut, 1987 – 2001) und die Norwegian Majesty (1992 als Royal Majesty gebaut, 1997 – 2009). Ein Teil der Schiffe kam aus der Übernahme der bankrotten Majesty Cruise Line im Jahr 1997 sowie der Orient Lines im Jahr 1998.

Im Jahr 2000 erwirbt Star Cruises die Reederei und führt sie als eigenständige Marke weiter. Im Mai 2000 wird das Freestyle Konzept auf der Norwegian Sky eingeführt, die 1999 als Neubau zur Flotte kam (2004 an NCL America unter dem Namen Pride of Aloha, 2008 zurück unter altem Namen). 2001 werden die Schiffe Norwegian Sun und Norwegian Star als erste neu gebaute Schiffe mit Freestyle Konzept in Dienst gestellt. 2002 folgt die Norwegian Dawn. 2004 kommt die Norwegian Spirit von der Muttergesellschaft Star Cruises zur Flotte (1998 als SuperStar Leo gebaut). Es folgen die weiteren Neubauten Norwegian Jewel (2005), Norwegian Pearl (2006) und Norwegian Gem (2007). 2008 wird die Flotte durch die Norwegian Jade ergänzt (2006 als Pride of Hawaii für die Tochtergesellschaft NCL America gebaut). Es folgt 2010 als bisher größtes Schiff der Flotte  die Norwegian Epic. Im Jahr 2013 wird die Flotte um die Norwegian Breakaway ergänzt, die derzeit auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut wird. Ihre Schwester Norwegian Gateaway wird 2014 folgen. Im Januar 2008 wird der Private Equity Investor Apollo Management LP zu 50% Miteigentümer von Norwegian Cruise Line.

Wandbehang mit NCL Logo
Wandbehang mit NCL Logo

Wir sind bislang mit der Norwegian Gem (2008), der Norwegian Jade (2008 und 2012) sowie der Norwegian Epic (2011) unterwegs gewesen. Und hier nun mein Wandbehang maritime Kreuzstichmotive mit dem Logo der Norwegian Cruise Line.

Advertisements