Queen Mary 2
Queen Mary 2

Auf unserer Kurz-Kreuzfahrt mit der Queen Mary 2 von Cunard Lines hatte mir Hostess Imogen freundlicherweise die Anleitung für das QM2-Lesezeichen fotokopiert, das es leider derzeit nicht mehr als Kit zu kaufen gibt. Dieses Muster eignet sich perfekt für meinen Kreuzstich-Kreuzfahrt-Wandbehang. Dieser hat zwar inzwischen einen Zuwachs an Pins erfahren, nämlich einen Pin von der AIDAmar sowie einen Pin von der Splendour of the Seas. Aber kreuzstich-technisch ist nichts dazu gekommen.

Wandbehang
Wandbehang

Also habe ich das QM2-Lesezeichen auf dem hellblauen Stoff, zweifädig über einen Faden gestickt. Die Anleitung gibt die Farben in Anchor Garnen an, die ich erst in DMC-Farbnummern „übersetzen“ musste. Gestickt wurde mit den Farben B5200, 322, 972, 666, 939 und 721. Nun noch auf den Kreuzstich-Kreuzfahrt-Wandbehang aufgenäht und den an Bord erworbenen Pin dazu. Ja, ich weiß, an der Aufhängung des Wandbehangs muss ich immer noch arbeiten :-).

Queen Mary 2 auf Aida-Band
Queen Mary 2 auf Aida-Band

Bei idee. Creativmarkt erstand ich zudem noch ein cremefarbenes Aida-Band von Rico Design in einer Breite von 5 cm (26 Stiche. 2,50 Euro/m), auf dem ich das Muster nochmals gestickt habe. Die Anleitung spricht davon, die weißen Stiche entsprechend dem Farbfoto mit dunkelgrauem Backstitch zu umranden. Leider steht in der Farbtabelle für das Dunkelgrau keine Farbnummer. Ich habe schließlich auf DMC 317 zurückgegriffen. Auch der Rest ist Improvisation, da mir das Farbfoto fehlt. Die weitere Anleitung zur Fertigung des Lesezeichens ist etwas ungenau. So sollen die Enden nach dem Bügeln umgeschlagen und das (dem Kit) beiliegende Band auf der Rückseite Blindstich befestigt werden. Um das Lesezeichen zu versteifen, können man ein Stück Karton einfügen. Ob das Aida-Band dabei doppelt genommen wird, lässt sich der Anleitung leider nicht entnehmen.

QM2 Lesezeichen
QM2 Lesezeichen

Ich habe mich entschlossen, das Aida-Band einfach auf ein Stück roten Filz zu nähen. Mit Karton versteifte Lesezeichen sind meist so dick, dass man sie nicht wirklich in einem Buch nutzen kann. Übrigens, wer genau hinsieht, kann in der ersten Version zwei Fehler entdecken, die ich bei dem Lesezeichen nicht wiederholt habe ;-).

Advertisements